Der Microsoft Browser „Edge“ erfreut sich einer wachsenden Fangemeinde und erfährt daher immer wieder neue nützliche Erweiterungen.

Mit Windows Defender Application Guard wird der Edge Browser nun noch sicherer.

Diese neue Funktionalität sorgt dafür, dass unbekannte oder potentiell gefährliche Internetseiten automatisch in einer virtuellen Umgebung ausgeführt werden und somit keinerlei Zugriff auf lokale Ressorcen erhalten. Handelt es sich um eine manipulierte Seite oder schadhaften Inhalt, gibt es für den schadhaften Inhalt keinen Weg aus der gekapselten Virtulaisierungsumgebung. Vertrauenswürdige, bekannte Seiten werden in einer „Whitelist“ erfasst und können wie gewohnt genutzt werden. Für den Nutzer bedeutet dieses Mehr an Sicherheit keinerlei Änderung, da dieser Prozess komplett im Hintergrund abläuft.

Im Laufe des nöchsten Jahres wird der Edge Browser aus den WIndows Enterprise Varianten um diese Funktion erweitert werden.

 

Redakt.: Bastian Neff