Wird eine Umgebung mit PRTG überwacht, so geschieht dies anhand von sogenannten „Probes“. Die Probe, gesteuert vom PRTG CoreServer, führt Scripte oder Abfragen verschiedenster Arten aus und liefert die Daten an den CoreServer zurück, so dass der Admin ein Bild darüber bekommt, was in seiner Umgebung gerade passiert.

Das Standardinstallationspaket einer PRTG Probe ist jedoch ausschließlich für Windows Systeme erhältlich, was verschiedene Probleme mit sich bringt. Zum einen ist nicht immer ein Windows basiertes System vorhanden, zum anderen benötigt man für dieses System wiederum eine Lizenz, welche sich bei sehr kleinen Standorten oft nicht für das Unternehmen rechnet.

Oft ist nicht einmal ausreichend Hardware vorhanden, auf welcher die RemoteProbe installiert werden kann.

Aus diesem Grund hat Paessler die MiniProbe for Linux ins Leben gerufen. Linux basierende Systeme benötigen oft deutlich weniger Hardwareressourcen wie ein Windows basiertes System. Außerdem wird keine Lizenz benötigt, was die Kosten zusätzlich senkt. So wird ein aussortierter PC, oder gar ein RaspberryPi, kostengünstig zum Teil eines Monitoring-Systems.

 

Die Mini Probe for Linux basiert auf Python und bietet folgende Sensoren an:

– Überwachung der CPU sowie RAM Auslastung von Linux oder Unix basierten Systemen (via SSH oder SNMP)

– Überwachung des freien Speicherplatzes (via SSH oder SNMP)

– Überwachung der Bandbreite

– Custom SSH-Skripte

– RemotePing von Systemen

– Überwachung von Ports

– Überwachung von Websites

 

Diese Sensoren reichen in den meisten Fällen aus, um z.B. eine sich am Standort befindliche Maschine oder die dort verbaute Firewall und oder DSL-Leitung zu überwachen. Sollte einmal die Verbindung zum CoreServer nicht vorhanden sein, so puffert die MiniProbe die erfassten Daten zwischen und übermittelt diese später an den CoreServer. So gehen keine Monitoring-Daten verloren.

Installiert wird die Probe aus einem Repository, welches auf „GitHub“ erhältlich ist (https://github.com/PaesslerAG/PythonMiniProbe). Dort ist auch eine komplette Schritt für Schritt Installationsanleitung vorhanden.

Viel Spaß!

 

Redakt.: Simon Arneric