2019.02 Mitarbeiterinterview

einfach lesen

"Mein Fokus lieg auf Telefonie für den modernen Arbeitsplatz mit Microsoft Teams."

Spannende Einblicke

MITARBEITERINTERVIEW MIT SOLUTION ARCHITECT ERIK KLEEFELDT

Passend zu seinem Vortrag "Telefonie mit Microsoft Teams" bei unserer kommenden Modern Teamwork Roadshow spricht unser Solution Architect Erik Kleefeldt über seinen Fokus auf Telefonie für den modernen Arbeitsplatz mit Microsoft Teams aus der Microsoft Cloud und darüber, was er an seinem Beruf am meisten schätzt.

Du bist noch nicht allzu lange bei der abtis. Was hast du vorher gemacht und wieso hast du dich für die abtis entschieden?

Erik Kleefeldt: Ich bin seit September 2018 bei abtis als Solution Architect im Team Office Platform tätig. Vor meiner Zeit bei abtis war ich als Consultant für Unified Communication & Collaboration in einem weltweiten agierenden IT-Konzern tätig. Dort habe ich Kunden von der Planung über die Implementierung bis hin zum Rollout klassischer onpremise Lösungen für Telefonie, Video und Zusammenarbeit beraten. Durch meinen Drang nach Veränderung und etwas Neuem habe ich mich entschlossen zu abtis zu gehen, um damit verstärkt im Bereich Microsoft Cloud Services, vor allem Office 365 und Teams, arbeiten zu können.

Jetzt liegt mein Fokus bei abtis auf Telefonie für den modernen Arbeitsplatz mit Microsoft Teams aus der Microsoft Cloud. Ich unterstütze Kunden dazu auch bei der Lösungsfindung für Unternehmensbereiche, die auch noch klassische Anforderungen an die Telefonie haben und nicht für alle Mitarbeiter überall Telefonie mit einem PC, Notebook, Tablet, Teams IP Telefon oder Smartphone bereitstellen können. Typisches Beispiel aus der Praxis sind bestimmte analoge Endgeräte, wie beispielsweise Fax, Frankiermaschinen oder schnurlose Telefonie in der Produktion oder im Lager. Häufig deckt nur DECT-Telefonie die Anforderungen mit entsprechender Qualität und Zuverlässigkeit ab. Auch die Umstellung von ISDN auf ALL-IP (SIP-Amtsanschluss) sind allgegenwärtige Themen bei denen ich Kunden berate, um die moderne Zusammenarbeit auch mit Telefonie bei Kunden in die Tat umzusetzen. In vielen Fällen gibt es gute Ideen und Ansätze analoge Endgeräte abzulösen, aber dies erfordert von Unternehmen auch die nötige Offenheit und Bereitschaft für Veränderung. Denn Umstellungen sind die Chance Prozesse zu digitalisieren, d.h. die Chance vom alten analogen zum neuen IP-Endpunkt oder -System zu migrieren (z. B. vom analogen Fax auf Fax2Mail oder vom analogen Telefon auf Teams IP Telefon oder Smartphone/Tablet).

 

Was schätzt du an deinem Beruf am meisten?

Erik Kleefeldt: Mir gefällt es bei abtis als Solution Architect mit der Technologie ganz vorne dabei zu sein. Bei abtis kann ich mein Wissen ständig erweitern und schärfen. Folglich helfe ich damit unseren Kunden neue coole Technologien und Features einzusetzen, um Probleme zu lösen, Hürden für die Zusammenarbeit zu überwinden und mit Microsoft Teams einschließlich Telefonie mehr zu erreichen. Das Schönste ist zu sehen, wie die Begeisterung bei Kunden für die Technologie geweckt wird und bei Rollouts Feedback zu erhalten, welches zeigt, dass Möglichkeiten und Mehrwerte der neue Technologie beim Kunden eingesetzt und angenommen werden.

 

Was war dein bisheriges Highlight bei abtis?

Erik Kleefeldt: Wenige Tage nach dem ich bei abtis an Bord war durfte ich bereits auf dem abtis IT-Symposium 2018 zu Telefonie mit Microsoft Skype for Business und Teams sprechen. Für mich war es beeindruckend so viele Teilnehmer bei meinem Vortrag teilnehmen zu sehen. Im Anschluss kamen Teilnehmer mit Fragen auf mich zu, um mehr zu erfahren und über den Einsatz von Teams für Telefonie im Unternehmen zu diskutieren.

 

Es ist Montagmorgen: Was ist dein persönliches Rezept für einen perfekten Start in den Tag?

Erik Kleefeldt: Für einen guten Start in den Tag brauche ich erstmal eine große Tasse Kaffee, dabei lese ich meine Nachrichten, gefolgt meinen Mails, Teams-Chats und Yammer-Unterhaltungen. Wenn ich die Morgenroutine erledigt habe, geht's weiter mit den Projekt-Terminen, Statusupdate-Calls und Aufgaben in den jeweiligen Projekten.

 

Du musst auf eine einsame Insel - Welche drei Gegenstände nimmst du mit?

Erik Kleefeldt: Das ist eine gute Frage. Mal überlegen. Ich nehme jetzt mal an, dass es auf der Insel kein Internet gibt, die Sonne scheint und es warm ist. In diesem Fall würde ich eine Hängematte, ein spannendes Buch und Trinkwasser mitnehmen. Damit lässt es sich eine Weile aushalten.

WordPress Theme built by Shufflehound. © 2019 abtis GmbH