Microsoft hat zum 21.04.2020 wieder eine Veränderung vorgenommen. Dieses Mal wurden die Namensgebungen in drei verschiedenen Bereichen des Microsoft 365 Cloud Angebots überarbeitet. Das Renaming erfolgt ausschließlich im kommerziellen Bereich, es wurden keine inhaltlichen Anpassungen der Pakete vorgenommen. Nachfolgend werden diese Änderungen in einer Übersicht aufgezeigt.

Folgende drei Bereiche sind betroffen:

  1. Produkte aus dem Segment Kleine und Mittelständische Kunden (Microsoft 365 Business)
  2. Office 365 Desktop Anwendungen
  3. Produkte aus dem Consumer Bereich

Kleine und mittelständische Kunden

Der Hersteller möchte die Namensgebung seiner Produkte einheitlicher gestalten und somit mancher Verwirrung bei Kunden entgegenwirken. Die Namen der Produkte sollen einem einheitlichen Aufbau folgen:

Zuerst die Produkt Familie (Our Family), dann die Adressaten des Produkt (Our audience) und zum Schluss die verschiedenen Paketierungen (SKU distinguisher).

Vorherige Artikelnamen

Neue Artikelnamen

Was bedeutet dies im Detail, welche Microsoft Business Suiten wurden wie umbenannt? Wichtig zu beachten: Weder der Inhalt noch der Preis haben sich verändert, einzig der Name der Artikel (SKU) wurde umgestellt.

Office 365 Desktop-Anwendungen

Auch die Desktop-Anwendungen der 365 Familie wurden zum besseren Verständnis des Inhalts verändert. Auch hier ist die Veränderung nur namentlich, die Inhalte und Preise bleiben wie gehabt.

Office 365 Consumer Produkte

Auch bei den Consumer Produkten wird der neue Aufbau der Namensgebung verwendet.

  • Office 365 Personal wird Microsoft 365 Personal
  • Office 365 Home wird Microsoft 365 Familiy

 

Gesamtheitlich ergibt sich dann folgendes Bild über die Microsoft Produkte

 

Redakteur: Martha Zuckschwerdt (Senior Consultant SAM & Licensing)