Wie mein Kollege Michael Gall in seinem Artikel Systemmanagement mit OMSA bereits erläutert hat stellt der Dell OMSA neben dem Dell iDRAC  (intelligent DELL Remote Access Controller) eine komfortable Managementoberfläche für Dell Serversysteme mit einer übersichtlichen grafischen Oberfläche zur Verfügung.

Streng genommen werden Ihnen über den Open Manage System Administrator sogar erweiterte Funktionalitäten zur Serveradministration an die Hand gegeben auf die Sie sicher einmal angewiesen sind.

Ein simples Beispiel hierfür ist ein bevorstehender Fesplattenausfall. Erkannt durch ein auf der Festplatte integriertes System namens S.M.A.R.T (Self-Monitoring, Analysis and Reporting Technology) meldet Ihnen der OMSA den bevorstehenden Ausfall eines Festplattenlaufwerks und empfiehlt den Austausch. Da die Festplatte jedoch NOCH funktioniert finden auch Zugriffe auf diese statt. Hier ist vor dem Laufwerkstausch empfohlen das betroffene Laufwerk „offline“ zu nehmen, bevor es getuscht wird. Ansonsten kann es zu Fehlern im Schreibvorgang kommen.

Nur mittels OMSA lässt sich unter dem Punkt Virtual Disks eine Festplatte „offline“ nehmen.

Daher empfehle ich die Installation von OMSA auf jedem Dell Power Edge Server auf dem als OS VMware ESXi ausgeführt wird.

Wie dies durchgeführt wird und wie einfach dies ist möchte ich Ihnen nun aufzeigen:

 

Vorbereitung:

1. Beschaffen Sie sich im Dell Supportbereich die für Ihre ESXi Version passende VIB Installationsdatei: http://de.community.dell.com/techcenter/systems-management/w/wiki/1157.dell-openmanage-server-administrator-fur-esxi-6-x-und-altere

2. Beschaffen Sie sich das kostenlose Tool WinSCP oder ein anderes SCP fähiges Programm. Mit diesem Tool können Sie das Installationsfile auf Ihrem ESXi Host ablegen.

3. Aktivieren Sie den SSH- Client auf Ihrem ESXi Host. Loggen Sie sich dazu mittels vSphere Web Client in Ihrem vCenter ein und wählen Sie Ihren Host aus.

Wie in folgender Grafik dargestellt kann über Verwalten > Einstellungen > Sicherheitsprofil > Bearbeiten der SSH- Client durch anhaken aktiviert werden. Bestätigen Sie anschließend mit OK.

4. Mit WinSCP können Sie nun eine Verbindung zum ESXi Server herstellen. Möglichweise müssen Sie Bestätigen, dass Sie der Verbindung vertrauen.

5. Auf der rechten Seite wird die Ordnerstruktur des ESXi Hosts dargestellt. Doppelklicken Sie auf den Ordner TMP.

6. Wählen sie nun auf der linken Seite die ZIP Datei aus in welcher sich das VIB- Installationsfile befindet und ziehen Sie es per Drag & Drop in den TMP Ordner.

 

Durchführung:

7. Versetzen Sie den Host auf dem Sie den OMSA installieren wollen in den Wartungsmodus.

8. Verbinden Sie sich mittels PUTTY auf Ihren ESX Host

9. Nach der Anmeldung geben folgenden Befehl inkl. des Pfades zum Installationsarchiv ein:

esxcli software vib install -d /tmp/Dateiname.zip

Wie in der folgenden Grafik zu sehen ist, wurde der OMSA hier auf einem ESXi Host der Version 5.5 installiert worden.

10. Nach der Installation sollte eine Nachricht erscheinen indem Ihnen mitgeteilt wird, dass die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde.

Verlassen Sie Putty mit dem Befehl EXIT und starten Sie anschließend den ESXi Host neu.

11. Sie können nun, über einen auf einem physikalischen Server installierten OMSA, mittels der Option Remote-Knoten Verwalten auf den ESXi Host zugreifen und diesen in vollem Umfang administrieren.

Abschließend Beenden Sie wieder den Wartungsmodus und fahren Sie Ihre VMs wie üblich hoch.

 

Hilfreiche Links:

WinSCP Website: https://winscp.net/eng/docs/lang:de

 

Redakt.: Markus Potz