Mit den aktuellsten Firmwareversionen für Compellent und EqualLogic-Storages unterstützt Dell eine Replikation zwischen diesen beiden Systemen. In diesem Beitrag besprechen wir die Voraussetzungen, Einschränkungen und zeigen die Einrichtung sowie einige Stolpersteine auf dem Weg.

 

Voraussetzungen

  • Alle Mitglieder einer EqualLogic Multimember Group betreiben mindestens die Firmwareversion 9.x
  • Die Compellent Controller haben mindestens die Firmwareversion 7.0.1
  • Beide Storage Systeme werden von einem Dell Storage Manager verwaltet
  • Die Version des Storage Managers ist mindestens 2016 R1.

 

Einschränkungen

  • Keine synchrone Replikation
  • Replikation funktioniert nur über iSCSI
  • Keine Unterstützung für die SCv20xx

 

Einrichtung

Obwohl beide Storages in einem Storage Manager verwaltet werden, unterscheidet sich die Konfiguration der Zeitintervalle für die Replikation enorm. Während für Volumes die von einer EqualLogic auf eine Compellent repliziert werden Zeitpläne und Intervalle festgelegt werden können, existiert dieser Menüpunkt für Volumes die auf einer Compellent liegen, nicht.

 

Ansicht eines Compellent Volumes:

 

Ansicht eines EQL Volumes:

 

An dieser Stelle kann bei einem EqualLogic-Volume direkt der Replication Schedule konfiguriert werden. Bei einem Compellent-Volume fehlt dieser Punkt:

Für Volumes, welche von einer Compellent auf eine EqualLogic repliziert werden gilt folgendes: Die Replikation hängt von dem Snapshot Profil eines Volumes ab.

 

In diesem Fall findet die Replikation ein Mal pro Tag statt. Sofern dieses Volume stündlich repliziert werden soll, muss das Snapshot Profil angepasst werden. Über QoS Nodes kann anschließend das Verhalten feiner eingestellt werden, so dass beispielsweise Tagsüber eine Replikation nur alle zwei Stunden stattfindet.

 

 

Stolpersteine

Die Konfiguration des Delegated Space ist für die Replikation wichtig. In ihm werden die Replikas der Replikationsquelle angelegt. Sobald der Delegated Space eines Replikationsziels voll ist, wird die Replikation eingestellt. Der Delegated Space wird über folgenden Dialog konfguriert und muss mindestens 105% der Größe aller replizierten Volumes entsprechen.

 

Redakt.: Frank Stöckl