Die gute Zusammenarbeit zwischen dem IT-Systemhaus abtis in Pforzheim, Göppingen, Freiburg und Ravensburg und dem Telekommunikationskonzern Vodafone wurde jetzt mit dem Vodafone Platin Partner Status belohnt. Die Zusammenarbeit bedeutet für beide Partner besonders wirksame Synergien und ermöglicht passgenaue Kundenlösungen mit einer optimalen Verbindung von IT und Kommunikation.

Die Anbindung an das Internet ist für jedes Unternehmen ein überlebenswichtiges Thema. Das IT-Systemhaus abtis GmbH hat dieses Thema im Blick und versorgt seine Kunden darüber hinaus mit Komplettlösungen, die eine gute Standortvernetzung einbeziehen. Außerdem benötigen immer mehr Unternehmen einen optimalen Einstieg in die Cloud, den abtis als Microsoft Cloud Solution Provider des Jahres 2017 über eine eigene Portallösung (https://portal.abtis.de/) mit Schnittstelle zur Microsoft Cloud ermöglicht. „Um unsere Kunden in Unternehmen überall in Baden-Württemberg mit perfekt abgestimmten Lösungen zu versorgen, war das Thema Connectivity maßgeblich“, sagt Thorsten Weimann, Geschäftsführer der abtis GmbH. „In guter Partnerschaft mit der Vodafone GmbH können wir unseren Kunden Beratung für die optimale Lösung in Sachen Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und Redundanz vermitteln. In zahlreichen Projekten haben wir schwierige Herausforderungen gemeistert. Dazu gehören sichere Verbindungen in infrastrukturell schlecht erschlossenen Regionen, redundante Lösungen über zwei Carrier, mobile Lösungen oder die Anbindung vieler Filialen eines Unternehmens und natürlich die parallele Nutzung von Kabel und LTE.“

Die Vodafone Platin Partnerschaft bedeutet besonders kurze Wege zwischen den Unternehmen und eine hoch priorisierte Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung, Projektbegleitung und Betreuung. „Wenn Unternehmen ihre Geschäftsprozesse und Vertriebsaktivitäten mit der aktuellen Infrastruktur nicht abbilden können, gehen wir gemeinsam mit abtis durch den gesamten Prozess der Beratung, Planung, Implementierung und Support des Life Cycle Management“, sagt Olaf Silge, Vertriebsleiter Vodafone Enterprise Partner. „Dabei können wir möglicherweise standardisierte Lösungen an den Kundenbedarf anpassen oder aber individuelle Lösungen aufsetzen.“ Der Nutzen für die Kunden ist neben der großen Expertise der Partner, die Entlastung der Unternehmen von Aufgaben, die nicht zum Kerngeschäft gehören und die Fokussierung auf die optimale technische und wirtschaftliche Lösung – auch unter Einbeziehung weiterer Carrier.

Über die bekannten Anbindungsthemen hinaus erhält die Connectivity bahnbrechende Bedeutung für zukünftige Anwendungen des Internet of Things und der M2M-Kommunikation. Ein Beispiel dafür: Entsorgungsunternehmen können Container mit vernichteten Akten oder Magnetbändern bedarfsgerecht entleeren, sobald ein internetbasiertes Tracking-System den Füllstand des Containers meldet. Weitere Möglichkeiten und Geschäftsmodelle bietet IoT durch Früherkennung von Wartungs- oder Austauschbedarf und Reduktion des Energieaufwandes. Und schließlich bieten sich professionelle Telefonanlagen aus der Cloud als ideale Alternative an, wenn im Jahr 2018 derzeit noch bestehende ISDN-Anschlüsse abgeschaltet werden.

Den Artikel finden Sie auch unter https://www.abtis.de/ueber-uns/aktuelles/