Wer die Tage auf die Version der vCenter Appliance 6.5 oder 6.5a aktualisiert und bisher regelmäßige Benachrichtigungen des vCenters per Mail erhalten hat, wird sich schnell über die gespenstische Ruhe in seinem Mailpostfach wundern.

Setzt man eine der oben beschriebenen Applianceversionen ein, so kann es zum Auftreten eines Bugs des Sendmails der vCenter Appliance kommen.

Wirft man einen Blick in das Mailverzeichnis der Appliance (zu finden unter: /var/mail/root) erkennt man schnell, dass Sendmail versucht die Mail via MX-Eintrag an die entsprechende Mailadresse zuzustellen, anstatt den in den SMTP Einstellungen des vCenters konfigurierten Mailserver zu verwenden. Viele Mailgateways lehnen jedoch die direkte, unauthentifizierte Mailzustellung ab und die ausgelöste Benachrichtigung wird abgelehnt.

 

Was kann dagegen getan werden?

Updaten. Aktualisiert man die Appliance auf das kürzlich veröffentlichte Update 6.5b (Build: 5178943) wird das Problem gelöst. Das Update kann direkt in der Appliance heruntergeladen und Installiert werden. Hierzu verbindet man sich auf das Appliance Management des vCenters (https://<vcenter>:5480) und meldet sich als Root Benutzer an.

Auf der linken Seite ist der Punkt Update zu finden. In diesem Menü kann das aktuelle Update heruntergeladen und installiert werden. War das Update erfolgreich muss die vCenter Appliance neu gestartet werden. Besitzt das vCenter keinen direkten Internetzugriff, muss das Update über das aktuelle ISO (ISO Build 5178943) erfolgen.

 

Abbildung 1: vCenter Appliance Management | Update

Zwar findet man zum aktuellen Fehler in der VMware KB kaum bis gar keine Informationen, in den offiziellen Releasenotes (Stand: 19.04.2017) des Updates 6.5b ist dieses Problem jedoch gelistet:

After upgrade to vCenter Server Appliance 6.5, email alerts no longer work If you upgrade to vCenter Server Appliance version 6.5, certain email alerts no longer work and an error like the following results. Cannot set SMTP relay server:Error code configuring sendmail: 2 This issue is resolved in this release.“

 

Redakt.: Simon Arneric