Regeln

Only words with 2 or more characters are accepted
Max 200 chars total
Space is used to split words, "" can be used to search for a whole string (not indexed search then)
AND, OR and NOT are prefix words, overruling the default operator
+/|/- equals AND, OR and NOT as operators.
All search words are converted to lowercase.

Support-Ende für Microsoft SQL-Server 2012

abtis GmbH / 23. Februar 2022

Microsoft SQL-Server zählen zu den populärsten Datenbanksystemen. Doch wer die Version „Microsoft SQL-Server 2012“ nutzt, sollte sich zeitnah Gedanken über eine Modernisierung machen. Am 12. Juli 2022 wird der erweiterte Support von Microsoft eingestellt. Was bedeutet das genau? Und welche Möglichkeiten bieten sich Ihnen?

Warum sollte mich der End-of Support von Microsoft SQL-Server 2012 interessieren?

Mit dem Auslaufen des Supports am 12.07.2022 werden Sicherheitslücken und Bugs nicht länger beseitigt. Angesichts der anhaltenden und weiterwachsenden Cyberkriminalität ist die daraus resultierende Gefahrenlage - wie z. B. durch Malware-Angriffe - nicht zu unterschätzen. Angreifer:innen steht mehr Zeit zur Verfügung, Sicherheitslücken zu identifizieren und auszunutzen, da sich die verwendete Software ohne Herstellersupport nicht mehr verändert. Ihre Daten werden damit ein leichtes und attraktives Ziel für breit angelegte Cyberangriffe. 

Hinzukommt die Nicht-Erfüllung der in Deutschland geltenden DSGVO. In der DSGVO werden Unternehmen aufgefordert, ihre Daten nach dem aktuellen Stand der Technik zu schützen und hierfür entsprechende Produkte einzusetzen. Mit dem Wegfallen des Supports ist dies nicht mehr länger gewährleistet. Unternehmen, die „Microsoft SQL Server 2012“ oder ältere Systeme (2008) nutzen, müssen aktiv werden, damit Ihre Infrastruktur, Daten und Anwendungen weiterhin geschützt sind.

Details zu aktuellen Supportfristen von Microsoft finden Sie hier.

Unser Rat: Nutzen Sie die verbleibenden Monate, um alle Ihre Microsoft SQL Server 2012-Datenbank-Systeme zu modernisieren oder den Support abzusichern! Nichts tun ist dabei keine Option, denn das Risiko ist hoch, insbesondere für alle personenbezogenen Daten, die regelmäßig auf Datenbanken gespeichert sind.

Live-Webcast am 12.April 2022

Sie möchten gerne weitere Informationen, Praxisbeispiele und die Möglichkeit Ihre Fragen direkt an unsere Experten zu stellen? Dann ist unser kostenfreier Webcast genau das richtige für Sie!

Anmeldung und weitere Infos

Was kann ich jetzt tun?

Wenn Sie sich für eine Migration eines Systems wie SQL Server entscheiden, will diese präzise geplant sein. Eine Bewertung der Migrationsoptionen hängt dabei sowohl von der Anzahl und Größe der Datenbanken als auch der akzeptablen Downtime für das Geschäft während des Migrationsprozesses ab.

Ihnen stehen grundsätzlich ganz unterschiedliche Möglichkeiten offen: vom Beschaffen neuer Hard- und Software bis hin zum Migrieren Ihrer Datenbank in die Cloud.

Welche Optionen bieten sich mir konkret?

1.    Option: Upgrade von SQL-Server 2012 auf SQL-Server 2019

SQL-Server 2012, die weiterhin lokal (on-premises) im Einsatz bleiben sollen, können nach Empfehlung von Microsoft zu SQL Server 2019 aktualisiert werden. Dies ist der klassische Weg.

Vorteil:

Nachteil:

  • Je nach Anwendung, die migriert werden muss, kann das Upgrade aufwendig werden. Gerade bei knappen Ressourcen kann das Projekt sich unvorhergesehen verzögern.
  • Bei geschäftskritischen Anwendungen können Pannen bei der Überführung schnell große Auswirkungen haben.
  • Bei älteren Versionsständen können zusätzliche Zwischenschritte notwendig werden. Weitere Infos finden Sie hier.
  • Ggf. sind neue Investitionen in Hardware notwendig.

 

2.    Option: Verlängerten Support kaufen (Extended Security Updates)

Microsoft bietet für Kund:innen mit Software Assurance und Abonnements die Möglichkeit an, erweiterten Support zu kaufen. Dieser gilt bis zu drei Jahre und versorgt Unternehmen weiter mit Sicherheits-Updates. Aber Vorsicht: Diese Option birgt hohe Kosten, die Sie in ein Problem investieren, dass dadurch nur um drei weitere Jahre vertagt, aber nicht behoben wird. 

Die Gebühren im Überblick: 
1. Jahr Gebühren i.H.v. 75 Prozent der Lizenzkosten  
2. Jahr Gebühren i.H.v. 100 Prozent der Lizenzkosten  
3. Jahr Gebühren i.H.v. 125 Prozent der Lizenzkosten 

Vorteil:

  • Sie müssen Ihre Infrastruktur in keiner Weise ändern.
  • Keine Migration notwendig und zeitnah umsetzbar.
  • Keine Neuzertifizierungen von nicht kompatiblen Anwendungen.
     

Nachteil:

  • Sehr kostspielige Zwischenlösung für max. 3 Jahre.
  • Keine Innovationen oder neuen Funktionen.

 

3. Option: Ab in die Azure Cloud

Der Umzug der SQL Datenbank nach Azure (Microsoft Public Cloud) bietet sich als kostengünstige und zukunftssichere Lösung an. Sie wandeln dabei Ihre Hardware in virtuelle Systeme (VMs) um und betreiben diese in der Cloud. Vorhandene, bereits virtualisierte Systeme lassen sich mit geringer Anpassung migrieren. Hierbei erhalten Sie 3 Jahre lang kostenfrei alle Sicherheitsupdates.

Gleichzeitig können Sie die Modernisierung flexibel weiter vorantreiben. Hier bietet sich insbesondere an, Plattform-Dienste wie die verwaltete Datenbank-Instanz oder Einzeldatenbank in Betracht zu ziehen, die Ihre IT-Abteilung von den Routineaufgaben wie Datensicherung und Installieren von Software-Aktualisierungen entlastet. Gleichzeitig entfallen hierbei zukünftige Version-Upgrades, da diese von Microsoft durchgeführt werden. Für eine sichere Migration und den anschließenden sicheren Betrieb sollten Sie sich auf die Expertise von Cloud Spezialisten verlassen – so entstehen keine unnötigen Kosten und der Umzug ist sicher, präzise und schnell erledigt. 

Vorteile:

  • Kostenloser Erweiterter Support über 3 weitere Jahre.
  • Günstige Lizenzierung durch den Azure-Hybridvorteil.
  • Zeitgewinn für eine zukunftsfähige Modernisierung.
  • Skalierbare und moderne Cloud-Infrastruktur.
  • Geringe Investitionen und liquiditätsschonende Abrechnung nach Nutzung.
  • Entlastung der IT-Abteilung durch Nutzung von verwalteten Diensten möglich.
  • Azure AQL-Elastic Pools als innovative Lösung für kleinere Datenbanken.
     

Nachteile: Migration und Betrieb in der Cloud erfordern Azure Know-how

 

4. Option: Die Hybrid-Variante -Die Azure Cloud lokal nutzen mit „Azure Stack HCI“

Kund:innen, für die Azure als Public Cloud nicht infrage kommt und die ihr lokales Rechenzentrum weiterhin bevorzugen, bietet sich eine hybride zukunftsfähige Alternative an: Azure Stack HCI. Dabei wird ein lokaler Cluster aufgebaut, der eine Verbindung mit Azure herstellt, jedoch im lokalen Rechenzentrum verbleibt. Weitere Infos über Azure Stack HCI erhalten Sie hier.

Vorteil:

  • Kostenlose Sicherheitsupdates ohne die Nutzung einer Public Cloud.
  • Moderne, zukunftsfähige Lösung.
  • Einfache Administration.

Nachteil:

  • Auch hier benötigt man für die Einrichtung ausreichend Know-how und Erfahrungen, daher ist es besser diese Aufgabe in Expert:innen-Hände zu legen.

Unsere Expert:innen sind für Sie da

Mit dem Auslaufen des Supports von SQL-Server 2012 bietet sich mehrere Möglichkeiten, um auch zukünftig Ihre SQL-Datenbanken sicher zu nutzen und Angreifer:innen keine Chance zu geben. Nutzen Sie die verbleibenden Monate, um alle Ihre Microsoft SQL Server 2012-Datenbank-Systeme zu modernisieren oder vom erweiterten Support zu profitieren! abtis bietet Ihnen die notwendige Expertise und Angebote für eine Modernisierung Ihrer Systeme. Von Microsoft wurden wir deshalb mit der Erweiterten Spezialisierung „Windows Server and SQL Server Migration to Azure" ausgezeichnet.


Diese bestätigt das fundierte Wissen, die umfangreiche Erfahrung von abtis bei der Migration von Windows Server- und SQL Server-basierten Workloads auf Azure. Die Spezialisierung ist ausschließlich Partner:innen vorbehalten, die strenge Kriterien in Bezug auf Kundenerfolg und Mitarbeiterqualifikation erfüllen und die Prüfung von Migrationspraktiken durch einen unabhängigen Dritten bestehen. Damit gehört abtis zu den Top-Partner:innen für Unternehmen, die ihre Anwendungen modernisieren und alle Vorteile des Cloud Computing nutzen möchten.

Sprechen Sie uns gerne an und wir finden gemeinsam die für Sie passende Lösung. Kontaktieren Sie uns dazu gerne unter: vertrieb@abtis.de oder vereinbaren Sie direkt ein kostenfreies 30-minütiges Erstgespräch. Konkrete Angebote finden Sie zudem hier.

Ihr 30 Minuten Beratungsgespräch

Unsere Experten beraten Sie gerne individuell in einem kostenlosen Erstgespräch. Klicken Sie hierfür einfach auf den untenstehenden Button und wählen Sie Ihren Wunschtermin aus. 

Jetzt Termin buchen

 

Zurück