Pforzheimer IT-Dienstleister stellt am Microsoft-Gemeinschaftsstand zukunftsweisende Strategien und Tools zum Schutz vor Cyberangriffen und Datenverlusten vor.

abtis, der IT-Einfach-Macher in Baden-Württemberg, präsentiert auf der diesjährigen it-sa Lösungen für ein intelligentes und ganzheitliches Sicherheitsmanagement. Dabei legt abtis besonderes Augenmerk auf die speziellen Anforderungen des Mittelstandes.

Cyberattacken werden immer ausgefeilter und treffen nicht nur Großunternehmen, sondern auch Unternehmen des Mittelstands, die mit ihrem oft einzigartigen Know-how für Angreifer besonders attraktiv sind. Gleichzeitig vervielfacht sich die Angriffsfläche der Unternehmen durch mehr übergreifende digitale Zusammenarbeit mit Partnern, Lieferanten und Kunden ebenso wie durch neue Betriebsmodelle wie Cloud Computing und Anwendungsfälle beispielsweise im IoT. Die zunehmende Vernetzung der Unternehmen schafft viele neue Angriffspunkte, die intelligent abgesichert werden müssen.

Klassische Security-Silos, Endpoint, Messaging, Network und Web Security bieten dabei keinen ausreichenden Schutz mehr und die Überwachung, Steuerung und Pflege der Vielzahl an unterschiedlichen Lösungen hält schon jetzt kaum mehr Schritt mit den immer neuen Bedrohungen. Gewachsene Strukturen und unnötige Komplexität sind der ideale Nährboden für Schwachstellen und Sicherheitslücken, die in immer kürzeren Zeiträumen von Angreifern erkannt und genutzt werden. Deshalb empfiehlt abtis, die Komplexität der IT-Infrastruktur Schritt für Schritt zu reduzieren und einen ganzheitlichen Security-Ansatz umzusetzen.

abtis ist als wichtiger Security-Partner mit seinem Konzept für den Modern Secure Workplace auf Einladung von Microsoft als Aussteller am Gemeinschaftsstand vertreten und präsentiert gemeinsam mit Microsoft Security-Lösungen für eine digitale Welt – intelligent und integriert. Dazu stellt Daniel Fuderer, CTO bei der abtis, auf der Messe das Security Information and Event Management (SIEM) der nächsten Generation, Azure Sentinel, vor. „Mit Azure Sentinel können Bedrohungen ganz ohne komplexe Software-Infrastruktur erkannt und gestoppt werden, bevor sie Schaden anrichten“, erklärt Fuderer. „Die Cloud-Intelligence-Lösung liefert umfassende Informationen zu Bedrohungen, macht die Erkennung von Bedrohungen dank integrierter Funktionen für maschinelles Lernen effektiv und reagiert darauf smart und intelligent. Damit heben Organisationen die Sicherheit im gesamten Unternehmen auf ein völlig neues Niveau.“

Besuchen Sie die abtis in Halle 9, Stand 9-550 und informieren Sie sich über zukunftsweisende Strategien zum Schutz vor Cyberangriffen und Datenverlusten. Für Ihren Messebesuch halten wir ein kostenfreies Ticket für Sie bereit, das Sie hier anfordern können: https://www.abtis.de/it-sa-2019/

Alternativ können Interessierte auch das 7. IT Symposium Mittelstand am 11. Oktober im CongressCentrum Pforzheim besuchen. In 40 Experten-Vorträgen sowie auf einer Hausmesse können sich die Teilnehmer darüber informieren, wie sie mit neuen Technologien das tägliche Arbeitsumfeld optimieren, die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen beschleunigen und gleichzeitig das Vertrauen in die Datensicherheit erhöhen. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.abtis.de/it-Symposium-mittelstand/